Abschied nehmen

Sterben, Tod und Trauer
LWL-Wanderausstellung im kult Westmünsterland

Sonntag, 20. November 2022 bis Sonntag, 29. Januar 2023

 

Gestorben wird immer. Tod und Sterben gehören zum Leben dazu und sind Teil unserer Kultur. Anlass genug für das LWL-Museumsamt für Westfalen, dem Thema eine Wanderausstellung zu widmen: „Abschied nehmen – Sterben, Tod und Trauer“. Vom 20. November 2022 bis zum 29. Januar 2023 gastiert die Ausstellung im kult Westmünsterland in Vreden.

Das Themenspektrum ist breit gefächert und reicht von der Vorsorge und Planung für den Todesfall über Berufsbilder, die mit dem Tod zu tun haben bis hin zum Gedenken an die Toten und den Veränderungen in der Friedhofskultur. Auch kontroverse Themen wie Organspende, Patientenverfügungen, Tod in Würde und die Frage nach dem Recht auf Sterben werden angesprochen.

 


Führungen

Individuelle Gruppenführungen durch die Sonderausstellung können unter kult@kreis-borken.de oder Tel. 02861/681-1415 gebucht werden.

Am 27.11.2022, 18.12.2022 und 15.01.2023, jeweils um 15:00 Uhr wird eine Öffentliche Führung angeboten.


Begleitprogramm

09.11.2022, 15:30 Uhr: Führung Alter Jüdischer Friedhof


mit Dr. Hermann Terhalle
Treffpunkt: Jüdischer Friedhof, Oldenkotter Str., Vreden
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten.

17.11.2022, 19:00 Uhr: Kino im kult: Eine Leiche zum Dessert

 

US 1976; R: Robert Moore; D: Peter Falk, David Niven, Alec Guinness, Maggie Schmith

Laufzeit: 95 Minuten; FSK 12

Um zu beweisen, dass er der größte Kriminalist der Welt sei, lädt ein exzentrischer Millionär die fünf größten Detektive der Welt in sein Landhaus ein und gibt ihnen einen scheinbar unlösbaren Kriminalfall. In dieser bissigen Persiflage sind Verwicklungen und Verwirrungen an der Tagesordnung. Stars wie „Columbo“-Darsteller Peter Falk, „Inspektor Clouseau“-Darsteller Peter Sellers und David Niven sowie Altmeister Sir Alec Guinness nehmen selbstironisch die eigenen Rollen aufs Korn.

Der Eintritt ist kostenlos.

20.11.2022, 11:00 Uhr: Eröffnung

22.11.2022, 17:00 Uhr: Erzählcafé: Hospizarbeit im Ehrenamt

 

Ehrenamtliche des Hospizvereins Vreden erzählen in lockerer Runde bei einer Tasse Kaffee von ihren Erfahrungen

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

 

 

24.11.2022, 17:00 Uhr: Vortrag: Ehrenmale und Friedhöfe im Vredener Lande

 

Dr. Hermann Terhalle, Vreden
Buchvorstellung des neu erschienenen Bandes 104 der Schriftenreihe des Heimat- und Altertumsvereins der Vredener Lande e. V.

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

30.11.2022, 18:00 Uhr: Podiumsgespräch: Trauer und Bestattungsrituale in den großen Weltreligionen

 

Gestorben wird immer – aber wie wird getrauert? Wie sehen die verschiedenen Trauer- und Bestattungsrituale in den unterschiedlichen Weltreligionen aus? Die Diskussion ist eine Möglichkeit, die Trauer und die dazugehörigen Riten zu kennen und besser zu verstehen.

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

10.01.2023, 19:00 Uhr: Vorsorge treffen?! - Möglichkeiten der Vorsorge mittels Vollmacht, Patientenverfügung

 

Für jeden von uns kann plötzlich und unerwartet der Fall eintreten, dass man selbst keine rechtsverbindlichen Erklärungen für sich mehr abgeben kann und somit formale, lebenspraktische oder auch gesundheitliche Belange nicht geregelt sind. Die Möglichkeiten der Vorsorge mittels Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung werden im Rahmen eines Fachvortrages an diesem Abend durch Thomas Wieling (Betreuungsverein des SKF Ahaus) und Josef Rolvering (Betreuungsstelle des Kreises Borken) erörtert. Die Experten stehen auch für Fragen zur Verfügung und bieten Infomaterial mit Mustervorlagen für Interessierte an.

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

14.01.2023: Führung: Garten der Ruhe

 

Auf Initiative der Bürgerstiftung Vreden wird der alte Friedhof an der Ostendarper Straße in Vreden, der seit dem Jahr 2000 nicht mehr als Begräbnisstätte genutzt wird, nach und nach in einen „Garten der Ruhe“ umgewandelt. In einem Rundgang werden die bereits verwirklichten und zukünftigen Pläne für den langfristigen Erhalt des Geländes als Gedenk- und Ruhestätte vorgestellt.

Ort: Garten der Ruhe, Ostendarper Str., Vreden
Kosten: 3,– € pro Person, um Anmeldung bei der Bürgerstiftung unter Tel (02564) 950 8927 wird gebeten

 

19.01.2023, 19:30 Uhr: "Manchmal ist es federleicht - Von kleinen und großen Abschieden"

 

Lesung mit Christine Westermann
Kann man Abschied nehmen lernen? Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es, wie für viele Menschen, von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen immer öfter unumgänglich ist, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick drauf. Mit unnachahmlichem Charme und Witz erzählt sie von der Kunst, Veränderungen anzunehmen.

Ort: Rheder Ei, Rathhausplatz 9, 46414 Rhede
Eintritt:       10,-

Tickets unter www.reservix.de oder im kult Westmünsterland Vreden oder an der Tourist-Info der Stadtverwaltung Rhede erhältlich.

21.01.2023, 10-14 Uhr: Workshop: Letzte Hilfe leisten


Am Ende wissen, wie es geht. Der Workshop des Ambulanten Paritätischen Hospizdienstes vermittelt das „kleine 1x1 der Sterbebegleitung“: Das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende.

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, max. 15 Personen, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

24.01.2023, 17:00 Uhr: Hinter den Kulissen: Trauer konkret

 

An diesem Tag gibt es die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Aussegnungshalle zu werfen. Im Anschluss kommen die Teilnehmer mit einem Bestatter und einem Seelsorger ins Gespräch über Trauer, Abschied und Hoffnung.

Ort: Aussegnungshalle, Zwillbrocker Straße in Vreden
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

26.01.2023, 14:00 Uhr: Workshop: Führung über den Jüdischen Friedhof in Gronau


Treffpunkt: Jüdischer Friedhof, Vereinsstraße 70-72, Gronau
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebeten

26.01.2023, 19:30 Uhr: Organspende – Die Entscheidung zählt! Chancen und Herausforderungen in der Diskussion

 

„Organspende rettet Leben!“ – so ein bekannter Werbeslogan. Doch was bedeutet es, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden? Wie geht es Menschen, die auf ein Organ warten, im Wettlauf mit der Zeit? Wie sind die rechtlichen und die medizinischen Voraussetzungen und Abläufe bei einer Transplantation? All diese Fragen diskutieren wir mit einer betroffenen Angehörigen eines Organspenders, einem Organempfänger sowie der Transplantations- und Organspendebeauftragten der Uniklinik Münster

Ort: kult Westmünsterland
Teilnahme kostenlos, um Anmeldung unter Tel (02861) 681 1415 wird gebete

27.-29.01.2023, Performance: „Zerbrechlichkeit" WortSoundTanzCollage

 

Die TanzPoeten Henningsen/Ruddock/Goldschmidt nähern sich zusammen mit der ungarischen Sound- Poetin Kinga Tóth und der urbanen Tänzerin Maren Wittig mit „Zerbrechlichkeit“ in einer ritualisierten WortSoundTanzCollage dem Tabu- Thema „Tod“ an. Sie stellen die performative Frage: Könnte ein neu geschaffenes Tanz/Musik/Sprach/ Ritual die emotionalen „Leerstellen“, die Sprachlosigkeit, die wir beim Tod eines Menschen empfi nden, ausfüllen oder überbrücken?

Orte: Stiftskirche St. Felicitas und kult Westmünsterland, Vreden
Teilnahme kostenlos